Anwesen Drogerie Weickum

Anwesen WeickumHier war ehemals von 1708 bis 1883 das Gasthaus „Zum goldenen Kreuz“. Schon 1797 wurde zusätzlich ein Kaufladen eingerichtet, der später von Wilhelm Heidt betrieben wurde. Ab 1883 war es dann nur noch Handelshaus des Kaufmanns August Heidt, der es 1934 an die politische Gemeinde verkaufte. In der Nazizeit war es als „Braunes Haus“ bekannt, weil dort die örtliche NSDAP ihr Domizil hatte. Im linken Parterre betreibt Familie Weickum seit 1973 einen Drogeriemarkt. Der Kaufladen ist heute als Hosen-Shop Wöhrl umgebaut.